Fremdschlafen: Vertrauen ist gut, Airbnb ist besser!

 

DLD16 Airbnb spricht mit Wired Magazine. Billingual Introductions in German and English. Video is in English (3min).

Es gibt ja wahrscheinlich im Moment kein Thema, das kontroverser diskutiert wird, als in der eigenen vertrauten Umgebung fremde Menschen aufzunehmen. Zumal wenn dies die eigenen 4 Wände sind! Was hat sich Airbnb nur dabei gedacht, ein solches Konzept auf dem weltweiten Markt anzubieten?

Nun, während in anderen Zusammenhängen das Aufnehmen von Fremden von großem Misstrauen begleitet ist, scheint es Airbnb gelungen, eine Atmosphäre des Vertrauens zu schaffen. Immerhin sprechen dafür die in 2015 erreichten Rekordzahlen an Übernachtungen in fremden Wohnungen, Häusern und Betten.

Vertrauen ist eine der Grundvoraussetzungen für Gemeinschaft, sei es privat oder geschäftlich. Es bedeutet anderen etwas zuzutrauen, sie zu stärken und ihnen Verantwortung zu geben. Würde nicht auch in vielen unserer deutschen Unternehmen eine Veränderung hin zu einer Kultur des Vertrauens viel bewegen können?

Martin Welz

Trusting strange beds: Airbnb makes it easy!

Last summer when travelling in the US, we stayed with Airbnb hosts for the first time. We were totally surprised (and pleased) by their sharing hospitality, friendliness and trust. Without this trust, this robust Airbnb business model would not work. As a guest, you pay upfront. You pick out and contact your host online.  There are no go-betweens, no reception desk, just e-contact. These hosts too, take a certain leap of faith. They have to feel confident that the guests in their homes, sharing their stuff, are reliable – and not party animals or weirdos!

At Airbnb we have entrepreneurs who went big in their vision and impact.

It’s pretty amazing how they use cutting edge digital technology to create authentic individual interactions in real time all over the world.

Karla Schlaepfer

Or see the video here: http://dld-conference.com/videos/dxz2MxhtJWc